Bilder verpixeln und zensieren mit GIMP

Home » Elektronik & Computer » Video & Foto » Bildbearbeitung » Bilder verpixeln mit Gimp

Gerade wenn Personen auf Bildern zu erkennen sind, ist es problematisch diese im Internet zu veröffentlichen. Wir zeigen dir, wie Du mit dem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm GIMP Bilder und Fotos kostenlos verpixeln, zensieren und unkenntlich machen kannst.

Bilder mit GIMP verpixeln und zensieren

Bild in GIMP öffnen und rechteckige Auswahl

1

Bild in GIMP öffnen

Öffne das Bild in GIMP und wähle das Werkzeug „Rechteckige Auswahl“ oben Links im Werkzeugkasten aus. Du kannst den Bereich natürlich auch mit dem „Zauberstab“ oder mit der „Eliptischen Auswahl“markieren.

Falls Du GIMP noch nicht installiert hast, kannst Du es hier kostenlos herunterladen

Bereich auswählen, der verpixelt werden soll

2

Bereich auswählen, der verpixelt werden soll

Wähle nun den Bereich mit der Maus aus, der verpixelt oder zensiert werden soll

3

Funktion "Verpixeln" auswählen

Klicke mit der rechten Maustaste in den markierten Bereich und navigiere zu folgenden Punkt: Filter -> Weichzeichnen -> Verpixeln

Verpixeln mit Gimp Pixelbreite auswählen

4

Pixelbreite auswählen

Es öffnet sich ein Vorschaufenster. Stelle die Pixelbreite so ein, dass die Person oder der Bereich nicht mehr zu erkennen ist. Um Personen mit GIMP unkenntlich zu machen, empfehlen wir eine Pixelbreite und -höhe von 15px. Klicke auf OK, wenn Du mit der Vorschau zufrieden bist

5

Ergebnis überprüfen

Überprüfe das Ergebnis nochmal, ob der Bereich oder die Person nicht mehr zu erkennen sind. Falls doch, wähle eine größere Pixelbreite und -höhe

Produktempfehlungen für GIMP

  • GIMP Handbuch

  • Hat Dir die Anleitung gefallen?
    Dann gib hier deine Stimme ab
[kkratings]

Bildnachweise: © Edler von Rabenstein / fotolia.com

Ähnliche Anleitungen

Bilder verpixeln mit Gimp

Bilder verpixeln und zensieren mit GIMP Gerade wenn Personen auf Bildern zu erkennen sind, ist es problematisch diese im Internet zu veröffentlichen. Wir zeigen dir,…

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.