Home » Auto & Motorrad » Auto » Wartung & Pflege » Auto waschen

Auto waschen - so geht´s richtig

Wie wasche ich mein Auto richtig?

Wer nicht in die Waschanlage fahren möchte, kann sein Auto auch selbst in einer SB-Waschbox waschen. Wenn du dein Auto selber waschen willst, musst du einiges beachten. Wir zeigen dir in unserer Auto waschen Anleitung alle Tipps & Tricks, wie du dein Auto schonend und gründlich sauber machen kannst.

Auto selbst waschen - Schritt-für-Schritt Anleitung

1

Insektenreste einsprühen

Sprühe die Insektenreste an der Front mit Insektenreiniger ein und lasse es eine gewisse Zeit (5-10 Minuten) einwirken. Bei sehr starken und hartnäckigen Verschmutzungen kannst du auch zusätzlich Zeitungspapier oder Küchenrolle auf die eingesprühten Stellen legen. Damit kann der Reiniger besser haften und wirken.

2

Felgen einsprühen

Bei jeder Bremsung wird Bremsstaub erzeugt. Dieser und weiterer Schmutz (z.B. Teer) setzt sich an den Felgen fest. Sprühe die Felgen mit Felgenreiniger ein und lasse es entsprechend der Bedienungsanleitung einige Zeit einwirken.

Tipp: Für sehr stark verschmutzte Alufelgen, empfehlen wir dir unsere Anleitung zum Alufelgen reinigen.

  • Produktempfehlung

Anzeige

3

Fahrzeug einschäumen

Um losen Schmutz vor der eigentlichen Handwäsche zu lösen, kannst du dein Auto einschäumen. Der Schaum nimmt beim runterlaufen lose Schmutzpartikel (Sand, Staub etc.) mit. Damit ist das Risiko, bei der folgenden Handwäsche Kratzer zu verursachen, deutlich geringer. Lasse den Schaum 5-10 Minuten arbeiten.

Einschäumen in der SB-Waschbox: Einigen SB-Waschboxen bieten dafür spezielle Programme an. Stelle das Programm ein und trage den Schaum mit der Sprühlanze auf.

Einschäumen per Hand: Mit einem Schaumerzeuger kannst du auch deinen eigenen Schaum erzeugen. Fülle dazu etwas Wasser, Schaummittel oder Autoshampoo in den Schaumerzeuger. Mit einer Punmpe kannst du nun Druck aufbauen und das Auto einschäumen.

Hinweis: Viele SB-Boxen bieten auch eine Schaumbürste an. Häufig kommt es vor, dass Sand und Schmutzreste vom Vorgänger in der Bürste sind. Vor allem wenn die Bürste auf den Boden gelegt wird oder unsachgemäß verwendet wird (z.B. für die Felgenreinigung). Dieser Schmutz kann deutliche Kratzer im Lack hinterlassen. Wir raten daher davon ab, diese Schaumbürsten zu verwenden.

4

Abspritzen mit Hochdruckreiniger

Wenn der Schaum nahezu runtergelaufen ist, kannst du den Wagen mit dem Hochdruckreiniger (oder Wasserschlauch) gründlich abspritzen. Mache auch die Front und die Felgen gründlich sauber, um alle Reinigungsmittelreste zu entfernen.

Tipp: Fange oben am Dach an und arbeite dich immer weiter herunter. So wird der Schmutz von oben nach unten weggespült.

5

Handwäsche

Fülle etwas Wasser und Autoshampoo in einen Eimer. Mit einem Waschhandschuh kannst du dein Auto nun von oben bis unten mit der Hand waschen. Beginne auf dem Dach und arbeite dich immer weiter nach unten. Mit einem Waschpinsel gelangst Du auch an schwer zugängliche Stellen.

Tipp: Wir empfehlen einen Wascheimer mit Gittereinsatz. Reibe den Waschhandschuh beim Auswaschen über das Gitter. Der Schmutz fällt damit durch das Sieb auf den Boden des Eimers und kann somit nicht wieder aufs Auto gebracht werden. 

Hinweis: Achte darauf, dass du nicht in der prallen Sonne wäscht. Das Wasser trocknet zu schnell ab und hinterlässt Wasserflecken.

6

Klarspülen

Nach der Handwäsche kannst du das Auto wieder abspülen. Fange wieder oben am Dach an und arbeite dich nach unten. Am besten funktioniert es mit einem Hochdruckreiniger. Du kannst aber auch einen Wasserschlauch oder eine Gieskanne verwenden.

 

7

Auto abtrocknen

Um Wasserflecken und Kalkflecken zu vermeiden solltest du dein Auto nach dem Waschen abtrocknen. Dafür kannst du z.B. ein Fensterleder verwenden. Noch besser funktioniert es mit speziellen Trockentüchern.

Ziehe die Trockungstücher ganz leicht, ohne viel Kraftaufwand oder Druck, über den Lack. Beginne  oben am Dach und arbeite dich nach unten. Wische auch die Türeinstiege und unter der Kofferraumklappe trocken.

Bei den Scheiben können trotz der Trockentücher sichtbare Streifen und Schlieren zurückbleiben. Hier zeigen wir dir, wie du Autoscheiben reinigen kannst.

Bitte beachten

  • Kippe niemals das Restwasser aus dem Eimer über das Auto. Der im Wasser gesammelte Schmutz würde somit wieder auf dem Lack sein.
  • Haben Dir die Tipps & Tricks zum Auto waschen gefallen?
    Dann gib hier deine Stimme ab
[kkratings]

Häufige Fragen & Antworten

  • Welches Autoshampoo sollte ich beim Waschen verwenden?

Bei den Autowaschmitteln gibt es eine Vielzahl an Anbietern. Orientieren kannst du dich an den Kundenrezensionen bei Amazon. Wir empfehlen das Autoshammpoo von Meguiar’s (Ultimate Wash & Wax Autoshampoo).

  • Welches Tuch oder Lappen sollte ich beim Waschen verwenden?

Auch hier gibt es viele unterschiedliche Meinungen. Die einen Waschen mit einem Schwamm, die anderen mit einem Tuch und andere schwören auf einen Waschhandschuh. Unsere Empfehlung: Der Waschhandschuh von Meguiars Microfibre Wash Mitt

  • Mit welchen Hausmitteln kann ich mein Auto waschen?

Grundsätzlich kann das Auto auch mit Hausmitteln wie Haarshampoo oder Spüli gewaschen werden. Wir raten dennoch zu speziellen Autoshampoos. Durch die Tenside der Hausmittel kann eine vorhandene Wachsschicht abgetragen werden. Spezielle Autoshampoos haben eine rückfettende- bzw. rückwachsende Wirkung und lösen Teer, Öl, Insekten und Bremsstaub besser. 

  • Können Kratzer durch die Handwäsche entstehen?

Ja, bei falscher Anwendung können durch das Waschen per Hand Kratzer entstehen. Du musst daher immer darauf achten, dass dein Waschhandschuh oder Lappen vollkommen sauber ist. Lege diesen während der Wäsche niemals auf den Boden. Arbeite immer von oben nach unten. Denn besonders im unteren Bereich (Schweller) sammelt sich oft Schmutz, der nicht auf dem Lack verteilt werden darf.

Wenn Du unsere Anleitung zum Auto selbst waschen befolgst, kann dir nichts passieren.

  • Ist Handwäsche oder eine Waschanlage besser?

Das Auto per Hand zu waschen ist immer besser und schonender für den Lack als in der Waschanlage. Viele Waschanlagen hinterlassen kreisförmige Kratzer (Swirls). Diese sind besonders auf dunklen Lacken gut sichtbar. Gerade bei nicht so gut gepflegten Waschanlagen kann auch Schmutz in den Bürsten vorhanden sein, was zur Kratzerbildung führt.

  • Darf ich mein Auto zu Hause waschen?

Grundsätzlich ist das Auto waschen zu Hause (auf der Straße, vor der Garage) nicht erlaubt. Es ist nur erlaubt sein Auto zu Hause zu waschen, wenn das Abwasser nicht in die Kanalisation oder in ein benachbartes Gewässer gelangt. Das Abwasser muss auf dem betreffenden Grundstück selbst absickern. Zusätzlich muss folgendes beachtet werden:

  • Motorwäsche ist generell verboten
  • Das Auto darf nur mit klarem Wasser und Schwämmen oder Bürsten gereinigt werden. Dampfstrahler und chemische Reinigungsmittel sind zu Hause verboten
  • Eine Fahrzeugwäsche in Wasserschutzgebieten ist verboten
  • Beachte die örtliche Satzung. Diese kann das Waschen zu Hause generell verbieten
  • Darf ich mein Auto auf der Straße waschen?

In den meisten Fällen verbietet die kommunale Satzung das Waschen auf öffentlichem Grund. Zusätzlich stellt das Autowaschen auf der Straße eine genehmigungspflichtige Sondernutzung des Verkehrsraumes dar. Die Straßenverkehrsordnung besagt zudem, dass die Straße nicht beschmutzt oder benetzt werden darf, wenn dadurch der Verkehr gefährdet wird (z.B. Glatteisbildung bei niedrigen Temperaturen)

  • Darf ich mein Auto vor meiner Garage (Privatgrundstück) waschen?

Das Waschen auf einem Privatgrundstück (Einfahrt, Garage, vor der Haustür) ist zwar nicht generell verboten, dennoch dürfen keine Treib- oder Schmierstoffreste in das Grundwasser gelangen. Auf unbefestigtem Untergrund darf daher nicht gewaschen werden. Zudem ist es verboten chemische Mittel einzusetzen. Einige Kommunen erlauben aber das Waschen mit einem Hochdruckreiniger.

  • Darf ich mein Auto auch am Sonntag waschen?

Grundsätzlich haben Waschanlagen und teilweise auch SB-Waschanlagen am Sonntag geschlossen. Die Bundesländer Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen erlauben das Waschen aber. Mehr zu dem Thema findest du hier.

  • Bis wieviel Grad kann ich mein Auto waschen?

Grundsätzlich gibt es keine Temperatur bei der nicht gewaschen werden kann.

Im Winter musst Du darauf achten, dass die Türgummis mit Hirschtalg oder speziellen Mitteln behandelt werden. So vermeidest Du, dass die Gummis an der Tür festfrieren. 

Wenn Du dein Auto im Sommer selbst waschen willst, achte darauf, dass der Lack nicht zu heiß ist. Du solltest immer im Schatten und nicht in der prallen Sonne waschen. Ansonsten  verdunstet das Wasser zu schnell und hinterlässt Wasserflecken, bevor du das Auto abtrocknen kannst.

Ähnliche Anleitungen

Baumharz entfernen

Baumharz entfernen beim Auto Wie entferne ich Baumharz vom Autolack oder von der Autoscheibe? Das Auto kurz unter einem Baum geparkt und schon ist es…

Scheiben enteisen

Scheiben enteisen – alle Tipps & Tricks Wie kann ich meine Autoscheiben schnell enteisen? 3 Methoden Lauwarmes Wasser Enteiserspray Eiskratzer mit Messingklinge Mit diesen Tipps…

Auto waschen

Auto waschen – so geht´s richtig Wie wasche ich mein Auto richtig? Wer nicht in die Waschanlage fahren möchte, kann sein Auto auch selbst in…

Scheibenwischer reinigen

Scheibenwischer reinigen Wie bekomme ich Scheibenwischer richtig sauber? Wenn die Scheibenwischer Schlieren ziehen und nicht mehr streifenfrei wischen, sind in den meisten Fällen die Wischergummis…

Autoscheiben reinigen

Autoscheiben reinigen – streifenfrei & gründlich Wie bekomme ich Autoscheiben innen und außen richtig sauber? 2 Methoden Außenscheiben reinigen Innenscheiben reinigen Autoscheiben von Innen und…

Anzeige

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.