Home » Haus & Garten » Haushalt » Matratzen » Wie oft sollte ich meine Matratze wenden?

Wie oft sollte ich meine Matratze wenden?

Warum und wie oft sollte ich meine Matratze wenden?

Eine Matratze ist täglich im Einsatz und weist daher mit der Zeit natürliche Verschleißerscheinungen auf. Damit sich Feuchtigkeit und Staub nicht in der Matratze manifestieren können, sollte diese regelmäßig gewendet werden. Wir verraten dir in dem heutigen Ratgeber, wie oft du deine Matratze wenden solltest und welche Dinge du bei der allgemeinen Matratzenpflege beachten solltest.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Das Wenden der Matratze beugt einem vorzeitigen Verschleiß sowie einem Schimmelbefall vor
  • Grundsätzlich wird empfohlen, eine Matratze mindestens einmal pro Quartal zu wenden
  • Die Matratze sollte beim Wenden einige Minuten auslüften und  ordentlich ausgeklopft werden

Beliebte Matratzen

 
Hersteller/ModellBody-Star Classic LineHiding Sweden EssentialsBadenia Irisette Lotus
TÜV zertifiziertStiftung Warentest Gut (2,5)Bestseller
Preis
185,50 €*
(0)
298,33 €*
(0)
160,83 €*
(0)


Eigenschaften
TypKaltschaumTaschenfederkernTonnentaschenfederkern
Anzahl Zonen777
HärtegradH2-H3H2-H3H2-H4
Raumgewicht35 kg/m330 kg/m340 kg/m3
Gesamthöhe20,5 cm21 cm20 cm
Bezug waschbar60°C60°C60°C

Regelmäßiges Wenden der Matratze beugt schnellen Verschleiß vor

Zunächst sei erwähnt, dass jeder Mensch in der Nacht bis zu zwei Liter Schweiß im Schlaf absondert, der durch die Matratze aufgenommen wird. Doch auch Staub, Haare sowie Hautschüppchen bleiben in dem feinen Stoff der Matratze haften und begünstigen somit einen schnelleren Verschleiß.

Durch die stete Feuchtigkeitsaufnahme wird nicht nur die Gefahr einer Milbenbelastung erhöht, sondern zudem noch die Entstehung von Schimmel begünstigt. Zudem bilden sich durch das Körpergewicht des Schlafenden sowie das häufige Wechseln der Schlafposition zunehmend einzelne Liegekuhlen, die den Liegekomfort erheblich beeinträchtigen. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um eine Federkernmatratze oder Kaltschaummatratze handelt.

Wird die Matratze nun regelmäßig gewendet, so kann überschüssige Feuchtigkeit aus dem Stoff entweichen und Schimmel gleichzeitig vermieden werden. Daher solltest du deine Matratze nicht einfach nur werden, sondern zudem gründlich auslüften sowie ausklopfen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das solltest du beim Wenden deiner Matratze beachten

Die Matratze wird aus dem Rahmen gehoben und kann in aufgestellter Position auf dem Balkon oder in der Nähe des Fensters für mehrere Minuten auslüften. Anschließend wird die Matratze so auf dem Rahmen platziert, dass die ursprüngliche Oberseite nach unten zeigt.

Je nach Machart der Matratze musst du an dieser Stelle jedoch die richtige Wendetechnik einhalten. So sollten Matratzen mit verschiedenen Liegezonen stets so gewendet werden, dass Kopf- und Fußende nicht miteinander vertauscht werden. Andernfalls kann die Mehrzonen-Matratze die einzelnen Körperbereiche nicht mehr ausreichend stützen, wodurch der Liegekomfort erheblich beeinträchtigt wird. Bei Matratzen ohne Liegezonen lassen sich Kopf- und Fußende hingegen völlig problemlos austauschen

Sehr große und schwere Matratzen, wie beispielsweise Latexmatratzen, sollten idealerweise zu zweit gewendet werden.

Tipp: Mindestens einmal im Jahr sollte auch der Bezug der Matratze gewaschen werden. Achte hierbei aber auf die Vorgaben des Herstellers

Die Matratze mindestens einmal pro Quartal wenden

Grundsätzlich wird empfohlen, eine Matratze rund einmal pro Quartal zu wenden. Allerdings hängt die empfohlene Häufigkeit in erster Linie von dem Material sowie der Qualität der Matratze ab.

Während sehr hochwertige Modelle sich nur sehr langsam abnutzen, erliegen Matratzen von minderer Qualität einem deutlich schnelleren Verschleiß. Das gilt für alle Matratzenarten.

Weniger hochwertige Matratzen sollten daher idealerweise einmal pro Monat gewendet werden. Bei absoluten Qualitäts-Matratzen reicht hingegen ein halbjährliches oder jährliches Wenden aus. Schaden kann es allerdings nicht, die Matratze häufiger zu wenden.

Eine spezielle Jahreszeitenmatratze wird hingegen zweimal pro Jahr, entsprechend der Jahreszeiten, gewendet. Während die Matratzenseite für den Sommer sich durch ein besonders atmungsaktives und feuchtigkeitsregulierendes Gewebe auszeichnet, ist die Winterseite in der Regel mit besonders wärmenden Materialien, wie beispielsweise Wolle, ausgestattet.

Fazit: Das Wenden der Matratzen dient dem Liegekomfort sowie der Hygiene

Mit dem regelmäßigen Wenden der Matratze lässt sich der Verschleiß des Materials enorm eindämmen sowie die Bildung von Liegekuhlen verhindern, die für Rückenschmerzen verantwortlich sind. Zudem kann die Matratze durch das Wenden gründlich auslüften – damit wird ein möglicher Schimmelbefall vermieden . Wir empfehlen dir daher, deine Matratze lieber einmal mehr zu wenden, sodass du auch weiterhin weich und hygienisch gebettet wirst. Aber auch bei der besten Pflege solltest du deine Matratze nach einigen Jahren wechseln. Der TÜV Süd empfiehlt einen Austausch nach 5-8 Jahren.

  • Hat Dir der Artikel gefallen?
    Dann gib hier deine Stimme ab
Wie oft sollte ich meine Matratze wenden?
4.8 (95%) 4 Bewertung[en]
Christian Tramm

Hallo, mein Name ist Christian. Ich habe diesen Artikel für Dich geschrieben. Wenn Du Fragen, Anregungen oder Wünsche hast, schreib es gerne in die Kommentare.

Das könnte Dich auch interessieren

Bildnachweise:  © Keatanan Viya  / 123rf.com

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.